100% Made in Ruhla

Die „Ruhlaer Zeitung“ ist das amtliche Bekanntmachungsblatt für die Stadt Ruhla und eine festverwurzelte Wochenzeitung seit dem Jahre 1875 in Ruhla und Umgebung. Wir die Geschwister Tobias und Franziska Löhr produzieren und vertreiben die Traditionszeitung in dritter Generation der Familie Löhr. Die wöchentlich gedruckten Auflagenhöhe beträgt ca. 2.500 Exemplare.

Die Ruhlaer Zeitung ist keine Wurfsendung – sie ist abonniert, jeder Abonnent bzw. Käufer bezahlt pro Print-Ausgabe einen Preis von 1,00 €. Auch überregional sowie digital wird die Ruhlaer Zeitung gelesen und von uns vertrieben! Unsere Online-Abonnenten nutzen diesen Service kostenpflichtig in Form eines Online-Abos auf unserer Homepage “www.ruhlaer-zeitung.de“ Dort haben sie die Möglichkeit, jede Woche via e-paper die aktuelle sowie ältere Ausgaben auf sämtlichen mobilen Endgeräten von jedem beliebigen Ort der Welt aus zu lesen.

Wir liefern jeden Donnerstag zeitgemäße Informationen, ergänzt durch ausführlich behandelte Themen und amtliche Bekanntmachungen der Stadt Ruhla und den umliegenden Gemeinden, verpackt in einem traditionellen Layout. Und das Alles aus eigener Hand – von der redaktionellen Erstellung der Informationen, Beiträge, Bilder, dem Layout von Privat- und Gewerbeanzeigen sowie dem Vertrieb.

Unsere Leserschaft setzt sich aus den unterschiedlichsten Altersklassen zusammen; durch die breitgefächerte Themenauswahl informiert die Ruhlaer Zeitung auf sämtlichen Ebenen, nicht nur über amtliche Bekanntmachungen, Dienstleistungen, Unternehmen, öffentliche Organisationen und Vereine – „nein“ – auch historische und aktuelle Themen sind ein großer und wichtiger Bestandteil unserer Zeitung. Somit erreicht die Ruhlaer Zeitung Leser in allen wichtigen Branchen und liefert relevante Informationen für ihre Bürger, deren Leben, Industrie und Wirtschaft.

Mediadaten

Erscheinungsweise: 

wöchentlich, jeden Donnerstag 
(bis auf bekanntgegebene Betriebsferien sowie Verschiebungen durch Feiertage)

Verbreitung: 

Ruhla, Thal, Kittelsthal, Seebach, Wutha-Farnroda sowie im deutschen- und internationalen Postversand und als e-paper auf unserer Homepage: www.ruhlaer-zeitung.de

Auflage: 

2.500 Exemplare (gedruckt), + Online-Leser

Redaktionsschluss: 

jeden Montag bis 16.00 Uhr

Layout & Druck: 

2print Druck + Medien GmbH

Druckverfahren: 

Digitaldruck

Material: 

80 g/qm ungestrichen weiß (FSC® zertifiziert)

Beilagenschlusstermin: 

jeden Montag bis 9.00 Uhr

Vertrieb: 

jeden Mittwoch (bis auf bekanntgegebene Betriebsferien sowie Verschiebungen durch Feiertage)

Format: 

DIN A4

Umfang: 

16 bis 20 Seiten (kann variieren)

Satzspiegel: 

Breite: 190 mm x Höhe: 267 mm

Farben: 

Euroskala, Schwarz

Bildauflösung:

300 dpi

Druckvorlagen

Aufgrund des direkten Druckprozesses sind digitale Vorlagen angemessen. Folgende Formate werden unterstüzt: Druckfähige PDF-Dateien, EPS-Dateien (platzierte Bilder und Schriften einbinden, Schriften ggf. in Pfade konvertieren), TIFF-Dateien (Schriften ggf. mitliefern, mind. 300 dpi Auflösung), offene Dateien der Programme: Adobe InDesign, Illustrator, Photoshop, MS Office (Schriften und platzierte Bilder ggf. bitte mitliefern, Schriften ggf. in Pfade konvertieren), Farbausdruck oder PDF zur Kontrolle beilegen.

Datenanlieferung

Zur Datenanlieferung gehören Angaben über Kunde/Motiv, Anzeigenformat, Objekt und Erscheinungstag, Farbigkeit, Absender, Ansprechpartner (mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer), Dateien bitte ohne Passermarken und Kennwortschutz.

Beilagen

Höchstformat:

210 x 297 mm (DIN A4)

Kosten:

pro Beilage bezahlen Sie 6 Cent, für 1.000 Stück: 60 Euro

Anlieferungstermin

Bis spätestens 3 Arbeitstage vor Erscheinen, palettiert frei Haus.

Anlieferungszustand:
Die angelieferten Beilagen müssen in Art und Form eine einwandfreie, sofortige Verarbeitung gewährleisten, ohne dass eine zusätzliche manuelle Aufbereitung notwendig ist. Durch zu frische Druckfarbe zusammengeklebte, stark elektrostatisch aufgeladene oder feucht gewordene Beilagen können nicht verarbeitet werden. Beilagen mit umgeknickten Ecken bzw. Kanten, Quetschfalten oder mit verlagertem (rundem) Rücken sind ebenfalls nicht verarbeitbar. Beilagen müssen in Folie eingeschweißt oder kreuzverschnürt sein.

Begleitpapiere:
Die Lieferung von Beilagen muss grundsätzlich von einem konkreten Lieferschein begleitet sein, der folgende Angaben enthalten muss: Zu belegendes Objekt und zu belegende Ausgabe, Erscheinungsdatum, Auftraggeber der Beilage, Beilagentitel bzw. Motiv oder Stichwort, Absender und Empfänger, Anzahl der Paletten, Gesamtstückzahl der gelieferten Beilagen.